Muller verléisst de Racing
Grettnich iwerhëllt
Centre de Formation de Football
Neien iwerdachten Trainingsterrain
Neuer Vorstand bei der FLF
Léo Hilger, neu im Vorstand
Jans meilleur défenseur de D1 belge
L'exploit du jeune pro luxembourgeois
Platini zieht Kandidatur zurück!
Keine Chance mehr zu gewinnen.

 

Notre site:
www.profootball.lu
Notre email:

Notre compte:
ING
lu06 0141 9374
4040 0000







 

Dernier changement:
1er février 2016
email:

Notice légale: Profootball © 


--- Pro Football feiert 2016 sein 10-jähriges Bestehen. ---

 

 logo-f91-46x68web

NEWS & EVENTS

F91 Diddeléng

   

 

 

   
wort.lu
23.08.2018 


 
Düdelingens Traum lebt

 
 Joe GEIMER 
 

 

Der erste Teil der Überraschung ist geschafft! F91 Düdelingen hat das Hinspiel in den Play-offs zur Europa League mit 2:0 gegen den CFR Cluj gewonnen.

Auch nach dem Hinspiel in den Play-offs zur Europa League ist der Traum vom Einzug in die Gruppenphase intakt. F91 Düdelingen behauptete sich vor heimischer Kulisse mit 2:0 gegen den rumänischen Meister CFR Cluj. Der Heimsieg geht völlig in Ordnung. F91 war über die gesamte Spieldauer die bessere Mannschaft. Die beiden Treffer erzielten Turpel (67.') und Sinani (80.').

Die Rumänen starteten zwar druckvoll in die Partie, doch die erste kurze Drangphase brachte keinen Erfolg. Die Düdelinger hatten gar in der ersten Halbzeit die klareren Chancen. Stolz hatte nach einer knappen Viertelstunde nach einer Ecke mit einem Schuss aus der Distanz die Gelegenheit zum 1:0, doch sein Schuss wurde noch abgefälscht. In der 19.' versuchte es Prempeh aus 35 m. Der Schuss fand sein Ziel aber nicht. In der 29.' setzte sich Turpel eindrucksvoll durch, doch sein Schuss von der Strafraumgrenze verfehlte das Tor ebenfalls knapp.

Torwart Joubert verletzt raus

Mit einem torlosen Unentschieden ging es in die Pause. Das reichte der Mannschaft von Dino Toppmöller nicht. F91 wollte mehr, doch zunächst mussten die Düdelinger einen Schock verdauen. Direkt in der ersten Situation der
zweiten Hälfte verletzte sich Joubert am Schienbein, als Manea überhart ins Duell ging und dafür die Gelbe Karte sah. Frising ersetzte den Stammkeeper in der 54.'.

Turpel zeigte direkt im Anschluss, dass sich die Düdelinger davon nicht beeinflussen lassen wollten, Torwart Arlauskis war aber zur Stelle. Frising durfte sich eine Minute später beweisen. Er parierte einen Schuss von Omrani mit einem starken Reflex. Nun unterstützen auch die Zuschauer die Düdelinger lautstark. In der 67.' war der Jubel groß: Nach einer Flanke von Malget wehrte Clujs Keeper zwar noch den Schuss von Couturier ab, Turpel reagierte allerdings blitzschnell und traf zur verdienten 1:0-Führung.

Prempeh rettet auf der Torlinie

Es sollte nicht der einzige Treffer der Partie bleiben. Denn der eingewechselte Sinani schlenzte in der 80.' einen Freistoß gefühlvoll an der Mauer vorbei und traf mit Hilfe des Pfostens und des Rückens des gegnerischen Torwarts zum 2:0.

Bedanken konnten sich die Düdelinger auch bei Prempeh. Der Innenverteidiger klärte fünf Minuten zuvor (75.') auf der Torlinie für den bereits geschlagenen Frising.

Das Rückspiel findet am kommenden Donnerstag in Cluj statt. Geht der Luxemburger Vertreter auch dort nicht als Verlierer vom Platz, steht erstmals ein Team aus Luxemburg in der Gruppenphase der Europa League.

 
   
3 mars 2015
RTL.lu  
 

Football: collaboration entre le F91 et le Sporting de Lisbonne

   En football, le F91 Dudelange s'engage dans une nouvelles voie.
 

Le club des Forges du Sud travaillera à l'avenir plus étroitement avec le club portugais
du Sporting de Lisbonne.

Ce dernier s'est en effet rapproché il y a quelques mois de l'actuel champion luxembourgeois.
Ce sont avant tout les 2 académies de jeunes des 2 équipes qui vont profiter l'une de l'autre.

Les jeunes du F91 vont ainsi être amenés à un nouveau niveau encore plus élevé. Il devrait
aussi y avoir la possibilité de faire des stages à Lisbonne aussi bien pour les seniors que pour les jeunes.

L'échange de joueurs entre les 2 clubs semble également possible. Rien ne changera dans
le nom du F91 Dudelange. 

   
10. Februar 2015
RTL.lu 

F91 : 3 Spiller ënnerschreiwe bei der éischter Equipe

 

Filipe Macedo, Patrick Texeira an Elvis Lima Sousa heeschen déi 3 éischt
Spiller aus der Akademie vum F91, déi zu Diddeleng ënnerschriwwen hunn.  

 

Zanter zwou Wochen ass de Sebastien Remy Teammanager an der Forge du Sud a scho setzt den
fréieren Kapitän vum Champion dat ëm, fir wat en do ass: Nämlech d'Spiller aus der Diddelenger
Football-Academie, wou de Guy Hellers Responsabel ass, bei déi éischt Equipe vum Trainer
Sebastien Grandjean bäizefeieren. Déi 3 Spiller, besonnesch de 17 Joer alen Elvis hätt ganz
grousse Potential.

E Reproche, deen een sech beim F91 elo bestëmmt gefalen muss loossen, ass, datt dat Kontrakt-
ënnerschreiwen mat deenen 3 jonken Diddelenger Spiller just Alibi ass. Ma dat streit de Sebastien
Remy awer komplett of.

Natierlech wëll een beim F91 Diddeleng mat der Aktioun awer en Zeechen setzen. Déi jonk Spiller
solle motivéiert ginn. Fir talentéiert Spiller géif d'Dier vun der éischter Equipe opstoen.

Ob déi 3 Jongen d'Chance dann och beim F91 iwwerhaapt kréien, wäert sech dann an Zukunft
weisen. 2011 hat de Guy Hellers gesot, wéi hien d'Academy opgebaut huet, datt een minimum 4
Joer bräicht, bis déi éischt Spiller pret wären fir d'éischt Equipe, lo si mer 4 Joer méi spéit.

Neie Mann beim F91

Beim F91 Diddeleng si se net zefridde wéi et an der Allersronn gelaf ass. Op der 4. Plaz an der
Tabell huet den F91 6 Punkte Retard op d'Fola. No der Wanterpaus soll et nees besser lafen.
Nieft den 3 Jugendspiller, déi jo e Kontrakt bei den éischter Equipe kruten, huet den F91 sech
och ënnert anerem mam Dylan Deligny verstäerkt.
 

PDF: 3 nei Spiller

   
16. Januar 2015
Luxemburger Wort

F91 stellt Ex-Spieler Remy offiziel als Teammanager vor

 

Es war seit Längerem ein offenes Gehimnis: Gestern Abend gaben die Verantwortlichen des
F91 Düdelingen um Romain Schumacher bekannt, dass ihr ehemaliger Spieler Sébastien Remy
ab sofort die Rolle des Teammanagers übernehmen wird und damit zum Bindeglied zwischen
der Fußballakademie und der ersten Mannschaft einerseits, dem Vorstand und den Spielern
andererseits avancieren würde.

   Schumacher betonte, es würde sich keinesfalls um einen Aufpasser an der Seite von Sébastien
Grandjean handeln. "Wir sind zwar kein reiner Profiverein, aber auch keine Amateure mehr. F91
hat einen knapp 30 Mann starken Kader. Da bedarf es einer solchen Person im Organigramm.

   Remy, der seine Fußballschuhe vor vier Jahren an den Nagel hängte, kümmert sich ebenfalls um
das Scouting. Er will nicht nur potenziell interessante ausländische Spieler verfolgen, sondern auch
mit Guy Hellers analysieren, welche Jugendlichen den Sprung schaffen könnten. Vor allem will er
vermeiden, dass alljährlich eine komplett neue Mannschaft aufgebaut werden muss.

                                                 Jeunesse leiht Correia aus

Daneben hatte der F91 personnelle Änderungen im Kader bekannt zugeben: Der 25-jährieFranzose
Nakache stößt aus der 2. belgischen Division (White Star) nach Düdelingen. Der Allrounder im Mittelfeld
spielte zuvor für La Louvière.

   Den Verein verlassen werden Morgan Betorangal (der nach Algerien wechselt), Gustav Schulz (zum
SV Mehring / D) und Youssef Mokhtari (Ziel unbekannt). U21-Nationalspieler Aydine Correia, der in den
Plänen von Grandjean keine Rolle spielte, wird für sechs Monate an Jeunesse Esch ausgeliehen. Aus
gesundheitlichen Gründen wird OumarSylla auch in der Rückrunde aussetzen müssen. Bestätigt wurde
der Ausschluss von Daniel da Mota aus dem Kader der ersten Mannschaft aus disziplinarischen Gründen.
Da Mota hällt sich jetzt unter Hellers bei den Junioren fit. Leghit Zeghdane schließlich wird Assistent von
Grandjean.    (LS)

   
  

Die Sternstunde des F91 Diddeléng

 

fc salzburg-f91 diddeleng 2012 121 453x256web  

Im Rückspiel der zweiten Qualifikationsrunde in der Champions League  in Salzburg reicht dem F91 Diddeléng eine 3:4-Niederlage beim österreichischen Meister RB Salzburg zum Weiterkommen aus.

Für Österreichs Fußball ist es dir größte Blamage in der Geschichte des Europacups.

     
fc salzburd-f91 2012 117 453x256web  

Es gibt Begegnungen, an die sich Spieler ewig erinnern. Der Dienstag, 24. Juli 2012, war so eine Fußballtag für die Akteure von F91 Diddeléng.

Sie verloren zwar unglücklich mit 3:4 beim österreichischen Meister RB Salzburg, qualifizierten sich nach dem 1:0-Hinspiel-Erfolg allerdings dennoch für die dritte Qualifikationsrunde. 

 

mehr: f91diddeleng-fcsalzburg