Muller verléisst de Racing
Grettnich iwerhëllt
Centre de Formation de Football
Neien iwerdachten Trainingsterrain
Neuer Vorstand bei der FLF
Léo Hilger, neu im Vorstand
Jans meilleur défenseur de D1 belge
L'exploit du jeune pro luxembourgeois
Platini zieht Kandidatur zurück!
Keine Chance mehr zu gewinnen.

 

Notre site:
www.profootball.lu
Notre email:

Notre compte:
ING
lu06 0141 9374
4040 0000







 

Dernier changement:
1er février 2016
email:

Notice légale: Profootball © 


--- Pro Football feiert 2016 sein 10-jähriges Bestehen. ---

 

 

Skenderovic 180x180 mma 2569MM

ALDERIN SKENDEROVIC

   

 

 logo-profootball ballon 140x100web

 

Wort.lu
9 janvier 2018

Transfert: Aldin Skenderovic à Elversberg: c'set fait.

 

(LW) - Le jeune défenseur international luxembourgeois Aldin Skenderovic (20 ans) est  officiellement un joueur du SV Elversberg 07, club de Regionalliga Südwest.

Le désormais ex-sociétaire de l'Union Titus Pétange a signé un contrat de 18 mois, soit jusqu'au terme de la saison 2018-2019 avec une option pour la saison suivante

Bild Sport
3. Januar 2018

Elversberg heiss auf einen Luxemburger.

 
Krallt sich die SV Elversberg einen Luxemburger Nationalspieler ?
 


   Bei unseren Nachbarn gilt der 20-jährige Aldin Skenderovic als grosses Talent, kann sowohl in der Innenverteidigung, als auch im defensiven Mittelfeld spielen.

   Nach BILD-Informationen hat Elversbergs Sport-Vorstand Seitz (53) Skenderovic als Neuzugang auf dem Zettel. In den nächsten Tagen soll der Wechsel zur SVE perfekt gemacht werden. Zumal auch Skenderovics Cluc Petange dem Nationalspieler keine Steine in den Weg legen will.

   Skenderovic beeindruckte vor allem beim 0:0 gegen Frankreich als Staubsauger vor der Abwehr, gilt nach bereits fünf Länderspielen als gesetzt. Seitz selbst sagt:"Dass wir einen Spieler fürs defensive Mittelfeld suchen, ist ja bekannt. Dass die Suche derzeit auch nicht einfach ist, auch."

   Dabei hatte die SVE zwei Spieler weggeschickt, die durchaus schon im defensiven Mittelfeld zu überzeugen wussten: Jan Washausen (29) und Thomas Birk(29). Deren Zeit ist aber in Elversberg abgelaufen.