Muller verléisst de Racing
Grettnich iwerhëllt
Centre de Formation de Football
Neien iwerdachten Trainingsterrain
Neuer Vorstand bei der FLF
Léo Hilger, neu im Vorstand
Jans meilleur défenseur de D1 belge
L'exploit du jeune pro luxembourgeois
Platini zieht Kandidatur zurück!
Keine Chance mehr zu gewinnen.

 

Notre site:
www.profootball.lu
Notre email:

Notre compte:
ING
lu06 0141 9374
4040 0000







 

Dernier changement:
1er février 2016
email:

Notice légale: Profootball © 


--- Pro Football feiert 2016 sein 10-jähriges Bestehen. ---

 

 

 

 mma entr strasser fola 400x400 web

 


JEFF STRASSER

photo: Mélanie Maps    

 

   
 logo-profootball ballon 140x100web

Spielerlaufbahn

  geboren: 05/10/1974 
   
Quelle: Wort  Spieler- und Trainerlaufbahn 
 

1981/1982 - 1987/1988 Union Luxemburg
1988/1989 - 1998/1999 FC Metz (F) 
1990/2000 - 2001/2002 1. FC Kaiserslautern (D)
2002/2003 - 2005/2006 Borussia Mönchengladbach (D)
2006/2007   Racing Strasbourg (F)
2007/2008 - 2008/2009 FC Metz (F)
2009/2010   Grashoppers Zürich (CH)
2010/2011   Fola Esch 
2017/09/27-  entraîneur FC Kaiserslautern

  Bundesliga : 194 Spiele / 10 Tore
  Frankreich (D1) : 81 Spiele / 1 Tor
  Frankreich (D2) : 48 Spiele / 1 Tor  
  Schweiz (D1) : 9 Spiele / kein Tor 
  Luxemburg (BGL Liga) : 3 Spiele / 1 Tor 
  Nationalelf : 98 A-Länderspiele / 7 Tore 
  Größter Erfolg als Spieler: Vizemeister 1998 
  Trainerlaufbahn : ab 11/2010 Fola Esch 
  Größter Erfolg als Trainer : Meister 2013, 2015 
   
   
Jeff Strasser cd20120515 055 140x140 

NEWS 

RTL.lu
21. nov. 2017

Jeff Strasser tient sa deuxième victoire depuis son arrivée sur
le banc de Kaiserslautern.

 

(tof). Kaiserslautern a réussi un petit exploit ce lundi soir à Dresde dans le dernier match
de la quatorzième journée de deuxième Bundesliga. Les Diables Rouges se sont imposés
2-1 alors qu'ils perdaient 0-1 à la 86e minute.

Röser avait inscrit le premier but du match après un quart d'heure. Vucur (86e) et Spalvis
(89e) que Jeff Strasser avait lancé à la 67e minute, ont inversé la tendance pour offrir les
trois points aux visiteurs.

Ce succès permet à K'lautern de revenir à un point de Greuther Fürth tout en conservant
la lanterne rouge. Dresde compte encore quatre points d'avance.

L'équipe entraînée par Jeff Strasser n'avait pris que deux points sur douze possibles lors
des quatre derniers matches de championnat.

   
 Tageblatt APP
29. Sept 2017

3:0-Sieg: perfekter Einstand für Jeff Strasser

 


Perfekter Einstand für Jeff Strasser: Der 1. FC Kaiserslautern hat beim Trainerdebüt des
42-jährigen Luxemburgers den ersehnten ersten Saisonsieg gefeiert und im Abstiegskampf
der 2. Bundesliga ein lautes Lebenszeichen gesendet.

Im Kellerduell des 9. Spieltags besiegte der viermalige deutsche Meister die SpVgg Greuther
Fürth mit 3:0 (0:0) und reichte damit die Rote Laterne an die Franken weiter. Der schwedische
Angreifer Sebastian Andersson mit einem Neun-Minuten-Hattrick (71., 74., 80.) bescherte dem
einstigen Publikumsliebling den erhofften Sieg zum Einstand. Mit fünf Punkten stellte der FCK
den Kontakt an das rettende Ufer wieder her, während Fürth nach der dritten Niederlagen in
Folge mit vier Zählern wieder am Tabellenende angekommen ist. “Ich wünsche mir, dass die
Fans die Mannschaft so bedingungslos unterstützen, wie sie mich früher unterstützt haben”,
hatte Strasser (Vertrag bis 2019) vor dem Spiel gesagt: “Das wird die Mannschaft den Fans
auf dem Platz zurückzahlen.”

 19.300 Zuschauer

Vor 19.300 Zuschauern auf dem Betzenberg war beiden Teams nach dem jeweils schlechtesten
Saisonstart in die 2. Liga die Bedeutung der Partie anzumerken. Der FCK zeigte sich gegenüber
der 0:5-Demontage bei Union Berlin konzentriert und einsatzfreudig, Chancen blieben in der ersten
Hälfte auf beiden Seiten aber Mangelware. Nach der Pause ging Lautern mehr ins Risiko und wurde
durch Andersson belohnt, dessen erster Treffer allerdings von einem schweren Fehlgriff des Fürther
Keepers Balazs Megyeri begünstigt wurde. Nach der befreienden Führung erwachte das Fritz-Walter-
Stadion endgültig, Fürth fiel in der Folge förmlich auseinander. (SID)

 

 

Tageblatt APP
27. Sept. 2017

Strasser: “Wie nach Hause kommen"

 

 

Um 13.30 Uhr wurde Jeff Strasser offiziell als neuer Trainer des 1. FC Kaiserslautern vorgestellt.
“Werte, für die Jeff als Spieler stand, sind die Werte des FCK – das kann er der Mannschaft ver-
mitteln, davon sind wir überzeugt”, so Sportdirektor Boris Notzon während der Pressekonferenz.
 “Wieder beim FCK zu sein, ist wie nach Hause kommen – ich habe mich auf dem Betze immer
sehr wohlgefühlt”, so Jeff Strasser, der einen Vertrag bis 2019 bei den Roten Teufeln unterschrieben
hat.

Bereits am Mittwoch Vormittag hatte der “kicker” Strasser als Nachfolger von Norbert Maier gemeldet.
FCK-Sportdirektor Boris Notzon bestätigte die Verpflichtung des Luxemburgers wenig später der
“Rheinpfalz”. „Ich bin überzeugt, dass er die Mannschaft mitreißen kann, dass er auch eine Spielidee,
eine Philosophie entwickelt, die zum FCK passt, dass die Mannschaft den Fußball spielt, der auch
zu seiner Mentalität passt“, sagte Notzon der Zeitung.

Der aktuelle Fola-Coach tritt die Nachfolge von Norbert Meier bei den roten Teufeln an. Bereits am
Freitag gegen Fürth wird Strasser, mit der Unterstützung des Interim-Duos Manfred Paula und
Alexander Bugera an der Seitenlinie stehen. Strasser istnach Jeff Saibene (Bielefeld) der zweite
luxemburgische Trainer in der 2. Bundesliga. Um 13.30 Uhr soll der Ex-Spieler des FCK auf einer
Pressekonferenz vorgestellt werden.

Der 1. FC Kaiserslautern belegt mit lediglich zwei Punkten aus acht Spielen abgeschlagen den letzten
Platz der 2. Bundesliga. Zuletzt verlor die Truppe mit 1:2 in Kiel, mit 0:1 in Sandhausen und mit 0:2
gegen Aue, was Meier den Job kostete. Am Montag ließ sich die Mannschaft dann bei Aufstiegsaspirant
Union Berlin mit 0:5 regelrecht abschlachten. Einzig Torwart Marius Müller war es zu verdanken, dass
die Niederlage nicht noch höher ausfiel.

Kampf gegen den Abstieg

Seit drei Jahren kämpft der vierfache Deutsche Meister in der zweiten Liga gegen den Abstieg. Beim
letzten Heimspiel verloren sich nur noch knapp 16.000 Fans im rund 50.000 Zuschauer fassenden
Fritz-Walter-Stadion. Die zusammengewürfelte Mannschaft ließ zuletzt jegliche Zweitligatauglichkeit
und – was in der Pfalz noch viel schlimmer ist – jeglichen Kampfeswillen vermissen.

Jeff Strasser spielte von 1999 bis 2002 beim 1. FC Kaiserslautern (81 Spiele, sieben Tore) und war
dank seines großen Einsatzwillen stets einer der Publikumslieblinge in der Pfalz. Von den Fans wurde
er beim letzten Heimspiel mit einem Banner “Spieler kommen und gehen – Ein Stück Jeff bleibt immer
hier” verabschiedet. Co-Trainer werden soll nach Informationen der “Rheinpfalz” Gunther Metz. Der 50-
Jährige Ex-Profi arbeitete 16 Jahre im Nachwuchsbereich des FCK und gilt als Entdecker von Spielern
wie Willi Orban, Dominique Heintz, Marius Müller oder Jean Zimmer.

Somit muss sich die Escher Fola nach einem neuen Trainer umsehen. Das Duo Jeff Strasser und Cyril
Serredszum führte die “Doyenne” 2012/2013 und 2014/2015 zur Meisterschaft.

   
Luxemburger Wort
10.März 2016

Prüfung bestanden - Strasser hat jetzt die höchste Trainerlizenz

 

Erfolg für Jeff Strasser. Luxemburgs Rekordnationalspieler hat die höchste Trainerlizenz im
Fußball erworben. Der Coach von Fola Esch schloss die Ausbildung zum "Fußballlehrer"
beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) mit bestandenen Prüfungen ab. Die Qualifikation entspricht
auf internationaler Ebene der "UEFA Pro Lizenz" und ermöglicht es Strasser nun auch Profi-
Mannschaften zu trainieren. "Froh, erleichter und stolz" sei er, sagte der 41-Jährige am Tag
nach der letzten Prüfung, der praktischen Lehrprobe. "ich bin erleichtert, weil der Zeitaufwand
sowie die Drucksituation in der Endphase und die Prüfungen schwierig waren."

Die Diplome wurden gestern Abend in Frankfurt überreicht.Der 98-malige Nationalspieler
hat die Lizenz auf der renommierten Hennes-Weisweiler-Akademie in Hennef in Nordrhein-
Westfalen erworben. Die Aufnahmekriterien gelten als streng, die Ausbildung ist umfangreich.
Sie umfasst 46 Wochen plus Prüfungszeit und besteht aus Unterrichtsblöcken in der Akademie
sowie aus Praktikumsphasen.

Innerhalb der nächsten drei Jahre muss jeder Absolvent an bestimmten Fortbildungsangeboten
teilnehmen, damit die Lizenz ihre Gültigkeit behält. Strasser war als Spieler Profi in drei Ländern
gewesen. In der Bundesliga absolwierte er zwischen 1999 und 2006 insgesamt 194 Spiele für den
1. FC Kaiserslautern und Borussia Mönchengladbach. In Frankreich spielte er für den FC Metz und
für Racing Strasbourg, in der Schweiz für Grashoppers Zürich. Seit November 2010 ist er Trainer
bei Fola. Mit den Eschern gewann er 2013 und 2015 den Meistertitel.

(AW)

2014 08 02


Jeff Strasser verlangt neue und bessere Transferzeiten

 

Luxemburger Wort 2. August 2014

Vor der fünften Saison als Trainer bei Fola Esch : Jeff Strasser fordert veränderte Transferzeiten

„Die Fristen sind nicht mehr zeitgemäß

Luxemburgs Rekordnationalspieler hofft auf Solidarität der Liga

Interview: Andrea Zimmer

Er war so nah dran. Jeff Strasser hätte beinahe das Kunststück geschafft, den Meistertitel in
der BGL Ligue zu verteidigen.  Erst am letzten Spieltag musste Luxemburgs ältester Verein
dem Konkurrenten Düdelingen den Vortritt lassen. Doch nun greift der Meister der Saison
2012/13 wieder an.

 
mehr dazu: Transferzeiten-pdf
   
2013 05 24 

Jeff Strasser verlängert fir 2 Joer op der Fola

 
Kuerz nom éischte Championstitel zanter 83 Joer huet den Trainer säi Kontrakt verlängert.
 

Zanter dem leschte Mëttwoch ass gewosst, dass d'Fola neie Lëtzebuerger Footballchampion ass. Um
Freideg den Owend hat de Club op eng Pressekonferenz invitéiert, fir déi nei Spiller, déi en vue vun der
nächster Saison rekrutéiert goufen, ze presentéieren.

An dat sinn der 4, dorënner 2 Lëtzebuerger. Engersäits den U21-Nationalspiller Kevin Lourenco, deen
dës Saison vun Hamm bei Käl/Téiteng ausgeléint gouf. Anersäits de Ben Payal, dee vum F91 bei d'Fola
wiesselt.

Nieft den zwee Lëtzebuerger Transferte war d'Fola awer och nach am Ausland aktiv. De Julien Guérenne,
dee fir d'Offensiv geholl gouf, wiesselt vum belsche Club White Star op de Galgebierg. A mam Losseni
Keita kennt een defensiven Nationalspiller aus dem Mali op Esch.

Da war awer och gewuer ze ginn, dass de Jeff Strasser säi Trainerkontrakt fir 2 Joer verlängert huet. Déi
Verlängerung hat awer näischt mam Championstitel ze dinn, huet et geheescht.

RTL - 24.05.2013

   
2010 11 03 

Fola Esch

 

Jeff Strasser a accepté le poste d'entraîneur du Fola en remplacement de l'entraîneur démissionnaire
Philippe Guérard. La surprise a été de taille dans le monde du football luxembourgeois, parceque tout le
monde comptait voir le sympathique joueur le plus tôt possible de retour dans le onze national.

Sans expérience dans le métier d'entraîneur, Jeff Strasser a pris une décision importante et peut-être
lourde de conséquences pour sa carrière, alors qu'il est seulement entrain de passer son diplôme B
comme entraîneur. 

Par ailleurs, l'équipe du Fola bat de l'aile pour le moment et une reprise en main vigoureuse  est nécessaire.
Une tâche difficile et périlleuse attend donc Jeff Strasser qui fera certainement le maximum pour relever le
défi dans les prochains mois. Il sait que le Fola Esch attend, ni plus ni moins, que d'être "européen" à la fin
de la saison.