Muller verléisst de Racing
Grettnich iwerhëllt
Centre de Formation de Football
Neien iwerdachten Trainingsterrain
Neuer Vorstand bei der FLF
Léo Hilger, neu im Vorstand
Jans meilleur défenseur de D1 belge
L'exploit du jeune pro luxembourgeois
Platini zieht Kandidatur zurück!
Keine Chance mehr zu gewinnen.

 

Notre site:
www.profootball.lu
Notre email:

Notre compte:
ING
lu06 0141 9374
4040 0000







 

Dernier changement:
1er février 2016
email:

Notice légale: Profootball © 


--- Pro Football feiert 2016 sein 10-jähriges Bestehen. ---

 

 

 

 

dino toppmöller 1220957506 google 180x180

 

DINO TOPPMÖLLER

   
  Trainerlaufbahn
 

2010-10/2012: Co-Trainer FSV Salmrohr (D),
03/2013-01/2014: Spielertrainer SV Mehring (D),
seit 2014/15-2015/16: Spielertrainer RM Hamm Benfica,
seit 2016/17: F91

Quelle: Wort

   
LW 2016 03 25
Toppmöller verlässt RM Hamm Benfica
 

Dino Toppmöller und RM Hamm Benfica gehen nach der Saison getrennte Wege.
Der 35-jährige Spielertrainer ist auf der Suce nach einer neuen Herausforderung und
erhielt offenbar bereits zahlreiche Gebote aus dem In- und Ausland.

"Ich möchte die Spielzeit erfolgreich beenden und wünsche jedem das Beste", fand
Toppmöller abschließende Worte. Die Zahlungsprobleme des Clubs sind längst kein 
Geheimnis mehr, zudem konnten in den vergangenen Spielen nicht die gewünschten
Ergebnisse eingefahren werden.

"Durch Verletzungen und Sperren wurden wir zusätzlich geschwächt. Die Spekulationen
um meine Person waren ebenfalls nicht hilfreich", erklärt der Deutsche die Situation. "Es
war an der Zeit für klare Verhältnisse zu sorgen. Ich gehe", sagt Toppmöller, der sich auf
der Suche nch einem neuen Club Zeit lassen möchte.

Nach 18 Spieltagen belegt RM Hamm Benfica den achten Rang.
(CN/bob)
 

LW  2015 08 27
DREI FRAGEN AN : Dino Toppmöller
 

Dino Toppmöller - Nach einem gelungenen Saisonauftakt steht heute Abend für
RM Hamm Benfica gegen F91 Düdelingen ein echter Härtetest an. Die Mannschaft
von Spielertrainer Toppmöller hat vor allem in der Offensive einige Argumente, um
den Favoriten durchaus ins Wanken zu bringen. 

(1) Mit neun Punkten aus vier Partien kann man von einem optimalen Start
reden. Sind Sie vom Auftakt Ihrer Mannschaft überrascht?

Dies ist schwierig zu beantworten. Einerseits war dieser Start nicht unbedingz zu
erwarten, da einige Leistungsträger wie Lapierre immer noch nicht einsatzbereit
sind und sich die Hälfte der Stammelf im Vergleich zur Vorsaison verändert hat. Die
Mekanismen können also eigentlich noch nicht komplett vorhanden sein. Andererseits
haben sich die Spiler gut weiterentwickelt und zeigen nun, welches Potenzial in
ihnen steckt.

(2) Mit Hamm und Strassen stehen zwei Neulinge unter den ersten Vier der
Tabelle und mischen die Liga auf. Fehlt es in der BGL Ligue an Qualität?

Man muss sagen, dass auch in der vergangenen Spielzeit die drei Aufsteiger
außergewöhnlich gut waren. Von Beginn an sind alle konstant vorneweg marschiert
und haben gezeigt, dass sie attraktiven Fußball spielen können. Es ist demnach kein
Zufall, dass die Neulinge eine gute Figur abgeben, vor allem da die Qualität in den
Kadern größer geworden ist. Außerdem ist die BGL Ligue bis auf wenige Ausnahmen
sehr ausgeglichen, so dass es leichter ist, sich dem Niveau anzupassen.

(3) Nun trifft Ihre Mannschaft auf F91 Düdelingen. Wie groß sind die Chancen
den Meisterschaftsfavoriten zu ärgern?

Wir müssen sicherlich an unsere Grenzen gehen, um gegen Düdelingen eine Chance
 zu haben. Es kommt sehr viel auf die Laufbereitschaft an. Zudem müssen wir dir
Fehler auf ein Minimum reduzieren. Wenn wir als Team kompakt stehen und dem
Gegner unser Spiel aufdrängen, dann haben wir gegen jede Mannschaft eine Chance.
Wir werden uns auf keinen Fall verstecken, denn auch die Düdelinger sollen spüren,
dass es für sie nicht leicht wird.

  • Interview: Marc Scarpellini
LW 2014 05 30
RM Hamm Benfica nimmt Dino Toppmöler als Trainer
 

 Nach dem Abstieg in die Ehrenpromotion trennt sich der hauptstädtische Fusionsverein
von Trainer Paulo Gomes. Nachfolger wird Dino Toppmöller, Sohn des ehemaligen
Leverkusen-Trainers Klaus Toppmöller, der den deutschen Bundesligisten 2002 ins
Champions-League-Finale führte.