Muller verléisst de Racing
Grettnich iwerhëllt
Centre de Formation de Football
Neien iwerdachten Trainingsterrain
Neuer Vorstand bei der FLF
Léo Hilger, neu im Vorstand
Jans meilleur défenseur de D1 belge
L'exploit du jeune pro luxembourgeois
Platini zieht Kandidatur zurück!
Keine Chance mehr zu gewinnen.

 

Notre site:
www.profootball.lu
Notre email:

Notre compte:
ING
lu06 0141 9374
4040 0000







 

Dernier changement:
1er février 2016
email:

Notice légale: Profootball © 


--- Pro Football feiert 2016 sein 10-jähriges Bestehen. ---

 

 

 

 

JA Grevenmacher 2013 Roger Lorang portrait 048 180x180 

 

 

ROGER LORANG 

 

 

 

     
 

Télécran  / Jean-Pierre Antony

 

Roger Lorang vom Balljungen zum Vereinsträiner

 

     Es war einmal ein zehnjähriger Knirps, der keine Minute vom Training der damaligen Beggener Elitefußballer Johny Fonck, Jang Krecké sowie Max und Nic Echternach verpasste. Und allemal, wenn seine Idole den Ball in hohem Bogen über die Spielfeldmauer hinweg ins Aus schlugen, kletterte der kleine begeisterte Fußballfan flink über die Umzäunung, um das Leder zurückzuholen. Vierzig Jahre später blickt  der kleine Junge von damals selbst auf eine erfolgreiche Karriere als Fußballer und Trainer zurück: Roger Lorang, dessen Begeisterung für das faszinierendste aller Mannschaftsspiele immer noch ungebrochen ist. Nachdem er von sozusagen allen  Ehren gekostet hat, die  einem erfolgreichen Wettkampfsportler und Trainer zu Teil  werden, wagt Roger Lorang  gar noch eine weitere Fußballetappe als Vereinsmanager bei  Spora Luxemburg.

     Was  den traditionsreichen Hauptstadtverein wohl dazu bewog den Roger Lorang als Manager zu verpflichten? Nun, als Trainer  der Blaugelben hatte Lorang, mit dem problemlosen Wiederaufstieg in die Nationaldivision (1979) sowie dem sensationellen Gewinn  der Coupe de Luxembourg (1980), Resultate erzielt, die es für Spora so brillant schon seit 14 Jahren nicht mehr gegeben hatte. Also eine überzeugende Bilanz, zumal während der erwähnten Periode viele renommierte Trainer in den Diensten der Spora gestanden hatten. Verständlich demnach, dass die Spora-Führung sich die Mitarbeit des Roger Lorang erhalten wollte, nachdem derselbe gegen Ende der vorigen Saison nach 25 jährigem Trainerwirken einen Schlussstrich unter dieses Kapitel gesetzt hatte...

 
mehr zu Roger Lorang : pdf-rogerlorang
 
 
Luxemburgs Fußball-Internationale
von gestern und heute
REVUE

 

 Roger lorang Revue 400x503

  

     ROGER LORANG

 

 

     Der heutige Spora-Manager und langjährige Erfolgstrainer unter anderem in Wormeldingen, Mersch, The National, Bascharage, Red Black Pfaffenthal und vor allem bei den hauptstädtischen Blaugelben (Gewinn der Coupe de Luxembourg 1980), war eines der markantesten Opfer der berühmt-berüchtigten „B-Lizenz“ in den frühen fünfziger Jahren. Der am 22. November 1930 in Beggen geborene und hier beim F.C. Avenir groß gewordene Jugend-Nationalspieler musste nämlich bei seinem Wechsel zur Union im Jahre 1950, aufgrund der Opposition der „Wichtelcher“ bei diesem Transfer, rund drei Jahre in der Reserve-Mannschaft der Verlorenkostler verharren.

     Dennoch holte ihn der damalige Verbandstrainer der Ungar Béla Volentik ins A-Aufgebot gelegentlich des WM-Qualifikationsspieles Irland - Luxemburg, das unsere Elf an jenem 28. Oktober 1953 in Dublin mit 0 : 4 verlor. Trotz zusätzlicher Berufungen in B- und Militär-Auswahlmannschaften, blieb es bei dieser einmaligen Selektion in einem offiziellen Länderspiel, ein sportliches Erlebnis das der Betroffene natürlich noch heute zu seinen nachhaltigsten Erinnerungen zählt. Zurzeit gilt das ganze Streben dieses ehrgeizigen Sportlers jenem Verein, dem er sich inzwischen ganz verschrieben hat, nämlich dem C-A. Spora, wieder zu früherem Glanz zu verhelfen.

 

 

 

 

 

 
 
JA Grevenmacher 2013 groupe 512x384 
Roger Lorang (3e rangée à gauche) avec les Anciens Internationaux 12 octobre 2013
 

L O R A N G  Roger

Geboren:

 22.11.1930      

Verein(e): Union Luxemburg, The National Schifflingen, Spora Luxemburg      
Spiele:

1      

Tore:

0

                                   
Erstes Spiel:

 28.10.1953

Letztes Spiel:

 28.10.1953

Gesamtdauer Nationalmannschaft:

 0 Jahre 0 Monate 1 Tag

WM-Q. = WM-Qualifikation /        EM-Q. = EM-Qualifikation / Ol. = Olympia / Ol.-Q. = Olympia        Qualifikation / Fr. = Freundschaftsspiel  / 
Spiele: Datum: Ort: Gegner: Ergebniss: Wettbewerb: Tore: Ein-/Auswechslung:
1 28.10.1953 Dublin Irland 0- 4 WM-Q. 0  
Quelle: Der luxemburgische Fußball