Muller verléisst de Racing
Grettnich iwerhëllt
Centre de Formation de Football
Neien iwerdachten Trainingsterrain
Neuer Vorstand bei der FLF
Léo Hilger, neu im Vorstand
Jans meilleur défenseur de D1 belge
L'exploit du jeune pro luxembourgeois
Platini zieht Kandidatur zurück!
Keine Chance mehr zu gewinnen.

 

Notre site:
www.profootball.lu
Notre email:

Notre compte:
ING
lu06 0141 9374
4040 0000







 

Dernier changement:
1er février 2016
email:

Notice légale: Profootball © 


--- Pro Football feiert 2016 sein 10-jähriges Bestehen. ---

 


logo euro-2012 67x64web P1030717


EURO 2012


logo-profootball-web180x57

 

luxembrg


LUXEMBURG - ALBANIEN 2 : 1 (1:0)

6. September 2011

albania

 

 

 

 

Luxemburg

 

Joubert, Schnell, Blaise, Bukvic, Jänisch, Ch. Leweck (67.' Joachim), Payal (88.' Pedro), Gerson, Bettmer; Mutsch, Da Mota (69.' Bensi)

 

 

Albanien

 

Ujkani, Vangjeli, Teli, Veliu (62.' Bulku), Agolli, Lala, Duro (46.' Bakaj), Kapplani (46.' Muzaka), Skela, Bogdani, Salihi

 

 
Torfolge: 1:0 Bettmer (27.'), 1:1 Bogdani (63.'), Joachim (77.') 
Schiedsrichter: Kari, Vehvilainen, Ikonen FIN) 
Zuschauer: 2 132 zahlende 
Besondere Vorkomnisse: Hoffman erstmals unter Nationaltrainer Luc Holtz nicht in der Stammelf. Kitenge nur auf der Tribüne. Erstes Länderspieltor von Bettmer. Bogdani erhielt innerhalb einer Aktion zwei Gelbe Karten. Nach seinem mit einem Foul geahndeten Einsteigen beschwerte er sich zusätzlich beim Schiedsrichter. 
   
   
 lux-alb bettmer2 120x120 2011 09 08 057 lux-alb joachim 120x120 2011 09 08 058
Les deux buteurs Bettmer et Joachim 
   
lux-albanie holtz 120x120 2011 09 08 054  
L'entraîneur Luc Holtz signe sa première victoire
   

Luxemburger Wort
LW-Redakteur
Laurent Schüssler
www.wort.lu
 


2:1- Erfolg im gestrigen EM-Qualifikationsspiel der Gruppe D gegen Albanien 


Mehr als nur verdient 


Bettmer schießt Luxemburg mit 1:0 in Führung / Joachim mit dem Siegestreffer 
Historischer Sieg  gestern Abend vor nur etwas mehr als 2 000 Zuschauern im Stade Josy Barthel, wo Luxemburg im Rahmen der Qualifikation zur EM 2012 in Polen und der Ukraine Albanien durch Tore von Bettmer und Joachim mit 2:1 besiegte.
 

   Ein Erfolg, der durchaus in Ordnung geht, denn Luxemburg hätte durchaus einen oder zwei Treffer mehr erzielen können, ja müssen. Das Chancenplus war für einmal deutlich auf der Seite der FLF-Auswahl. Auch wenn es in der Schlussphase gegen nur neun Albaner verständlicherweise etwas leichter fiel.

   Dabei hielt Nationaltrainer die erste Überraschung bereits vor der Partie parat. Überraschenderweise musste sich Interimskapitän Hoffmann mit einem Platz auf der Ersatzbank begnügen. Und für Kitenge blieb gar nur ein Platz auf der Tribüne. Die Luxemburger Nationalelf kannte denn auch mehr Probleme in die Begegnung zu finden als dies noch vier Tage vorher gegen Rumänien der Fall war. Albanien hatte wohl ein Plus an Ballbesitz, kam jedoch kaum zu zwingenden Torchancen, zu viele leichte Fehler unterliefen den Spielern von Trainer Josip Kuze. 

 

 Nach einem Eckball 

 

   Nach einer Viertelstunde kamen die Hausherren besser ins Spiel und wussten mit der einen oder anderen gelungenen Kombination zu gefallen. Zwischen der 17. und 19.' kam die FLF-Auswahl zu Chancen im Minutentakt. Zunächst setzte Mutsch, der im Mittelfeld zu gefallen wusste, seinen Schuss aus knapp 18 m im Anschluss an ein Zusammenspiel mit Bettmer neben das Tor. 1' später wurde ein Versuch von Gerson von einem albanischen Verteidiger in letzter Minute abgeblockt. Dem vorangegangen war eine Kombination über Mutsch und Payal. Und schließlich spielte Gerson C. Leweck im Strafraum frei, dieser vergab aber überhastet.

   Im  nun stärker werdenden Regen waren diese Chancen natürlich zusätzliche Motivation für die FLF-Auswahl, die denn auch in der 27.' in Führung ging. Im Anschluss an einen Eckball, bei dem alle Albaner in den eigenen Strafraum zurückgelaufen waren, kam der Ball zu C. Leweck. Dessen hohe Hereingabe lenkte Bukvic auf Bettmer und der Differdinger traf ins linke Eck von Ujkani.

   Und Luxemburg hätte noch vor der Pause vorentscheidend mit 2:0 in Führung gehen können, als Mutsch nach einem Doppelpass mit Da Mota im Strafraum zum Abschluss kam, aber am albanischen Keeper scheiterte (38.'). Die Gäste kamen nur zu wenigen gefährlichen Chancen, wenn sie sich nicht in der Abseitsfalle von Blaise und Co. festliefen. Doch bei den Versuchen von Skela (8.') oder Kapplani (29.') war Joubert auf der Hut. Und da Salihi seinen Fallrückzieher kurz vor der Pause über das Tor setzte, blieb es beim knappen Vorsprung der Luxemburger. 

 

Einige schwere Augenblicke 

   

    Das 2:0 war dann 5' nach der Pause schon überfällig, als ein Freistoß von Bettmer immer länger wurde und Gerson aus nächster Nähe am reaktionsschnellen Ujkani scheiterte. Als dann in der 53.' auch noch ein Albaner wegen Tätlichkeit an C. Leweck im Toraus des Feldes verwiesen wurde, deutete bereits vieles auf einen Luxemburger Erfolg hin.

   Doch spätestens jetzt waren die Gäste bei der Ehre gepackt. Zunächst rettete Joubert in der 58.' mit einer Fußabwehr gegen Salihi. Nur 1' später vergab der aufgerückte Veliu im Anschlus an einen Eckball. In der 63.' sollte dann der Ausgleich fallen, als Joubert zunächst gegen den alleine vor ihm aufgetauchten Skela gerettet hatte, sich aber niemand für Bogdani zuständig fühlte, der im Nachschuss traf.

   Es folgten einige bittere Minuten für die Hausherren, doch die taktische Änderung die Holtz rund 20' vor Schluss vornahm (durch die Hereinnahme von Bensi und Joachim wurde auf ein system mit zwei Stürmern umgestellt) sorgte für frischen Wind. Eine Co-Produktion zweier Differdinger sorgte dann für das Siegestor. Der erneut großaufspielende Bettmer passte zu Joachim, der aus der Drehung halbvolley zum 2:1 traf (77.'). Dieses Mal waren die Gäste geschlagen. Mutsch mit einem Lob und Bensi mit einem Fernschuss hätten im direkten Anschluss für die definitive Entscheidung sorgen können, vergaben aber beide. So mussten die Luxemburger Zuschauer, die gestern Abend deutlich in der Minderheit waren, bis zum Schluss zittern. 

 

 

 

 

 

 lux-albanie ovation 02 400x300 2011 09 08 047  

 lux-albanie supporters albanais 400x300 2011 09 08 013

Ovation pour les joueurs luxembourgeois 

Les supporters albanais 

   

 

 

 

 lux-albanie team lux 400x300 2011 09 08 021  

 lux-albanie team albanais 400x300 2011 09 08 022

L'équipe nationale luxembourgeoise 

 L'équipe nationale albanaise  

  

 

 

 

lux-albanie two teams 400x300 2011 09 08 031    Les deux équipes

 

photos profootball