Muller verléisst de Racing
Grettnich iwerhëllt
Centre de Formation de Football
Neien iwerdachten Trainingsterrain
Neuer Vorstand bei der FLF
Léo Hilger gewählt
Jans meilleur défenseur de D1 belge
L'exploit du jeune pro luxembourgeois
Platini zieht Kandidatur zurück!
Keine Chance mehr zu gewinnen.

 

Notre site:
www.profootball.lu
Notre email:

Notre compte:
ING
lu06 0141 9374
4040 0000







 

Dernier changement:
1er février 2016
email:

Notice légale: Profootball © 


 

 

Stefano BENSI 01 2008 mb95x126web

STEFANO BENSI

   

 

   
   
   
 16. 02. 2015
   wort.lu
Angreifer Bensi wird am Meniskus operiert
 

(jot) - Stefano Bensi wird Fola rund einen Monat fehlen. „Bei einer IRM-Untersuchung vor der
Winterpause wurde bereits ein Meniskusriss im linken Knie festgestellt. Die Ärzte sagten mir
damals, dass ich noch weiterspielen könnte, bis die Beschwerden zu groß würden. Dies war
nun leider nach der Winterpause der Fall. Bei einem Testspiel am vergangenen Mittwoch ging
nichts mehr“, so Bensi.

Der 26-jährige Stürmer wird am morgigen Mittwoch operiert. Bei optimalem Heilungsverlauf
dürfte er spätestens für das EM-Qualifikationsspiel in der Slowakei (am 27. März) und das
Test-Länderspiel gegen die Türkei (am 31. März) wieder fit sein.

   
   
   
  2013 06 03 Stefano Bensi ist "Fußballer des Jahres"
 
Überlegener Erfolg vor Marc Oberweis und Thierry Steimetz
 

Die von der Sportredaktion des "Luxemburger Wort" mit Unterstützung von "Vinsmoselle",
der "Loterie Nationale" und erstmals der "Coque" durchgeführte Wahl zum "Fußballer des
Jahres" endete am Montagabend mit dem Schlusserfolg von Stefano Bensi von Landes-
meister Fola Esch. Der Nationalstürmer setzte sich mit 159 Punkten mehr als deutlich vor
seinem Teamkollegen aus der Nationalelf, Marc Oberweis (Jeunesse Esch/58 Punkte),
durch. Auf den weiteren Plätzen folgen Thierry Steimetz (F91 Düdelingen/43 Punkte),
Edis Osmanovic (FC Wiltz 71/36 Punkte) und Roni Souto (Fola Esch/21 Punkte). Zu
bemerken, dass mit Eric Hoffmann (Jeunesse Esch) ein weiterer Spieler 21 Punkte erhielt.
Souto wurde zweimal auf Position eins gesetzt (Hoffmann kein Mal) und steht daher laut
Reglement in der Endwertung vor dem Jeunesse-Spieler.

Bensi tritt die Nachfolge eines anderen Nationalstürmers an, Aurélien Joachim (damals
F91 Düdelingen). Der Erfolg von Bensi ist dabei der vierte in Folge eines luxemburgischen
Stürmers (Dan Huss vom CS Grevenmacher gewann den "Challenge Guy Greffrath" 2010,
Daniel da Mota vom F91 im Jahre 2011) und der neunte in Folge eines Offensivspielers.
Insgesamt wurden in diesem Jahr 39 Spieler mindestens einmal genannt.

Eine Jury, bestehend aus den Trainern der 14 Vereine der BGL Ligue, aktiven Spielern
der höchsten Spielklasse, freien Mitarbeitern sowie den Redakteuren der Sportredaktion
des "Luxemburger Wort" und von "wort.lu" ermittelt jährlich den "Fußballer des Jahres".
Wählbar sind alle Spieler, die in der höchsten Klasse der einheimischen
Fußballliga zum Einsatz kommen.

Luxemburger Wort 03.06.2013

 

Schlussklassement:

1. Stefano Bensi Fola Esch 159 Punkte

2. Marc Oberweis Jeunesse Esch 58

3. Thierry Steimetz F91 Düdelingen 43

4. Edis Osmanovic FC Wiltz 71 36

5. Roni Souto Fola Esch 21 (2 x 1. Platz)

6. Eric Hoffmann Jeunesse Esch 21 (0 x 1. Platz)

7. Sanel Ibrahimovic Jeunesse Esch 17 (1 x 1. Platz)

8. Yassine Benajiba Jeunesse Esch 17 (0 x 1. Platz)

9. Tom Schnell Fola Esch 14

10. Omar Er Rafik Déifferdeng 03 9

   
   

  2012 04 04
Torjäger Bensi verlässt F91 Düdelingen - Gespräche mit Fola
 


Schlechte Nachrichten gibt es für F91 Düdelingen: Stefano Bensi, der mit 15 Treffern
die Torjägerliste in der BGL Liga zusammen mit Omar Er Rafik (Differdingen) anführt,
wird seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern und den Verein zum Saisonende
verlassen.

"Mein Abgang steht fest", erklärte Bensi, der seit Sommer 2009 in Düdelingen unter
Vertrag stand, gegenüber dem LW.,

Der Nationalspieler hat die Vereinsverantwortlichen des F91 bereits über seinen Schritt
informiert. Diese hatten zuvor um eine klare Aussage gebeten, um Planungssicherheit
zu haben. Bensi dürfte nun zu Fola Esch wechseln."Der Wechsel ist noch nicht hundert-
prozentig fix. Ich habe am Samstag noch einen Termin mit den Verantwortlichen",
betonte der Stürmer.

Neben dem Abgang dürfte F91 schmerzen, dass der 23-Jährige verletzungsbedingt
ausfällt. Wegen eines Muskelfasersrisses im Oberschenkel wird er dem amtierenden
Meister drei bis vier Wochen nicht zur Verfügung stehen. Tranier Dider Philipp muss
am Samstag im Heimspiel gegen Differdingen auch bereits auf Stürmer Aurélien
Joachim verzichten, der gelbgesperrt fehlen wird.

Luxemburger Wort / 4. April 2012 / (jot)